Galaxy S20, S10, A51: Fotogröße ändern - Auflösung der Kamera einstellen

Melden

Wie viele Besitzer von Samsungs aktuellen Smartphones wissen, ist es in der vorinstallierten Kamera-App nicht mehr möglich die Fotoauflösung individuell festzulegen. Zuvor konnte man in den Kameraeinstellungen im Bereich Bilder direkt die gewünschte Auflösung der Bilder einstellen.

Seit dem Update auf One UI (Android 9) verzichtet Samsung darauf Einstellungen für die Fotoauflösung anzubieten. Stattdessen können Galaxy Besitzer nur noch das Seitenverhältnis der aufgenommenen Fotos wählen - gleichzeitig werden die Fotos immer in der besten Auflösung gespeichert.

Gründe für das Weglassen der Fotoauflösung

Über Gründe für das Weglassen von diesen essentiellen Einstellungsmöglichkeiten hat sich Samsung nicht explizit geäußert, aber es liegt meiner Meinung nach nahe, dass einige Tatsachen dafür gesprochen haben, die Fotoauflösung wegzulassen:

  • Der wichtigste Grund, der Samsung wahrscheinlich dazu bewogen hat die Fotoauflösung wegzulassen ist, dass Smartphones inzwischen mit so viel Speicher ausgeliefert werden, dass es sich nicht lohnt Optionen für niedrigere Fotoauflösungen anzubieten. Selbst Mittelklasse Handys wie das A51 werden mit 128GB internem Speicher ausgeliefert, was genug Platz für über 25000 Fotos in der besten Auflösung bietet, wenn man mit 5MB als Fotogröße rechnet. Zudem besteht häufig die Möglichkeit den Speicher mit einer SD-Karte zu erweitern.

  • Bei aktuellen Smartphones, die bis zu 4 Kameralinsen eingebaut haben, würde das individuelle Festlegen einer Auflösung für jede einzelne Linse das Menü für Kameraeinstellungen sicher überfluten.

    Da jede Kameralinse eine eigene Auflösung unterstützt, wären die meisten Benutzer mit 20 oder mehr Auflösungsoptionen sicher überfordert.

  • Benutzer die trotzdem die Dateigröße ihrer Fotos verkleinern möchten, haben andere Möglichkeiten die aufgenommenen Fotos nachträglich zu verkleinern. Am Ende dieses Artikels findet ihr ein kurzes Tutorial dazu.

  • Beim iPhone ist es schon länger immer die Norm: Bei Videos kann man eine Auflösung in den Einstellungen festlegen, bei Fotos nicht. Eventuell hat sich Samsung also auch dadurch dazu bewegen lassen die Fotoauflösung wegzulassen.

Ihr könnt auch ein im 4:3 Format aufgenommenes Foto nachträglich in ein 16:9 oder 1:1 Seitenverhältnis umwandeln - hier eine Anleitung dafür.

Warum kann man die Auflösung bei Videos einstellen?

Bei Videos ist die Situation etwas anders: Videos - insbesondere bei 4K und 8K Auflösung - verbrauchen sehr viel mehr Speicherplatz als Fotos: Ein 8K Video verbraucht im Durchschnitt 600MB in der Minute - bei 4K sind es etwa 350MB. D.h insgesamt kann man mit einem 128GB Handy nur etwas mehr als 200 Minuten in 8K Videoqualität aufnehmen.

Das nachträgliche herunter skalieren eines 8K oder 4K Videos ist ein aufwändiger Prozess, der nicht vergleichbar ist mit dem Skalieren eines Bildes. Daher gibt es für die Videokamera noch immer Auflösungseinstellungen, die angepasst werden können.

Deine Meinung ist gefragt: Vermisst du es die Kameraauflösung einstellen zu können?

Jetzt anonym abstimmen! 581 Stimmen bereits abgegeben
Ja
Nein

Anleitung: Originalfoto in der Größe anpassen

Hier zeige ich euch wie ihr ein Foto mit einer Standard Samsung App in der Größe reduzieren könnt.

  1. Schritt 1: Samsung Galerie öffnen

    Habt ihr das Foto mit der Kamera aufgenommen, öffnet ihr die Galerie über einen Tipp auf das Blumensymbol.

  2. Schritt 2: Bild auswählen und Stift antippen

    In der Galerie angekommen öffnet ihr das Foto, welches ihr verkleinern wollt und tippt dann auf den kleinen Stift im unteren Menü, um das Bild zu bearbeiten.

  3. Schritt 3: Bildgröße ändern

    Nun tippt ihr auf die 3 Punkte oben rechts, um weitere Bearbeitungsoptionen anzuzeigen. Im Menü wählt ihr dann Bildgröße ändern aus

  4. Schritt 4: Auswahl der Bildgröße und Speichern

    Nun habt ihr die Wahl welche Größe ihr gerne hättet. Tippt also auf das gewünschte Format und bestätigt zum Abschluss noch mit einem Tipp auf Speichern oben in der Mitte.

    Nun erstellt die Galerie eine Kopie des ausgewählten Bildes in der neuen Auflösung - das Original bleibt auch erhalten. Das neu erstellte Foto wird dabei nicht komprimiert sondern nur neu skaliert. Es geht also keine Qualität verloren.