Was ist eine URL? So navigieren Sie das Internet richtig und schützen sich vor Betrug

Melden

Da es immer wieder zu Missverständnissen bei der Internet-Navigation kommt und Internet-Neulinge sich im Netz "verlaufen", haben wir uns entschieden eine kurze, einfache Anleitung zu diesem Thema zu schreiben. Nach dem überfliegen dieser Anleitung sollte es jedem Einsteiger möglich sein sich im Netz zu orientieren.

URLs sind die Straßennamen im Internet

Im Internet hat jede Webseite eine eigene, eindeutige Adresse - die sogenannte URL. Beispielsweise hat die Webseite der BILD-Zeitung die URL http://www.bild.de

Um zu überprüfen, auf welcher Internetseite sie sich aktuell befinden, müssen sie nur in die Adresszeile ihres Browsers sehen. Steht hier www.bild.de (je nach Browser mit oder ohne den http Teil davor) befinden sie sich auf der Webseite der BILD-Zeitung.

Markiert ist hier die URL in der Adresszeile des Browsers (hier Chrome)
Markiert ist hier die URL in der Adresszeile des Browsers (hier Chrome)

In diesem Fall ist www.bild.de die Homepage des Online-Angebotes der BILD-Zeitung. Wollen sie jedoch einen Artikel lesen, wird diese URL um einige Zeichen erweitert, dem sogenannten Pfad. Beispielsweise findet man unter der URL www.bild.de/politik/inland/jamaika-koalition/was-beschlossen-ist-was-nicht-53861030.bild.html einen Artikel. In diesem Beispiel ist /politik/inland/jamaika-koalition/was-beschlossen-ist-was-nicht-53861030.bild.html der sogenannte Pfad zu einem Artikel.

Rot markiert ist hier der Pfad zu einem Artikel der BILD-Zeitung
Rot markiert ist hier der Pfad zu einem Artikel der BILD-Zeitung

Selbstverständlich tippt niemand diesen ganzen Pfad in die Adresszeile des Browsers ein. Die Navigation innerhalb einer Webseite (hier z.B. www.bild.de) findet in der Regel über Verweise (auch Links genannt) statt. Durch einen Klick auf einen Link wechseln sie zu einer anderen Seite und die URL in der Browser Adresszeile verändert sich.

Diese Links können in Form eines Textes oder eines Bildes sein und sind daran erkennbar, dass sich der Cursor der Maus (der Pfeil) in eine Hand verwandelt.

Ohne Google zu einer Internetseite wechseln

Möchten Sie zur Webseite von T-Online wechseln, um aktuelle Nachrichten zu lesen, klicken sie mit der Maus auf diese Adresszeile des Browsers und löschen die aktuelle URL. Jetzt tippen Sie www.t-online.de ein und bestätigen die Eingabe noch mit der Enter-Taste. Nun sollte Ihr Browser die Internetseite von T-Online öffnen und schon haben sie ohne die Hilfe einer Suchmaschine selbstständig das Internet navigiert.

Der Grund, warum viele Nutzer kaum mit der Browser Adresszeile vertraut sind, ist in der Popularität von Google zu suchen. Es wird nach Stichworten über Google gesucht und dann Links aus den Suchergebnissen angeklickt. Relativ wenige Nutzer geben Internetadressen selber in die Adresszeile ein, um zu einer Webseite zu gelangen und sind daher wenig vertraut mit dem Konzept einer URL.

Phishing nutzt die Unerfahrenheit der Nutzer aus

Bei der Betrugsmasche "Phishing" machen sich Betrüger genau diese Unwissenheit häufig zu nutzen: Sie locken nichts ahnende Nutzer auf Kopien bekannter Webseiten, um so an persönliche Daten zu kommen. Da viele Nutzer nicht die URL der Webseite in der Browser Adresszeile kontrollieren, sind sie so ein leichtes Ziel für Online-Betrüger.

Daher unser Tipp: Wenn sie im Internet unterwegs sind immer ein Auge auf die URL in der Adresszeile haben und so den Betrügern einen Schritt voraus sein.

Wir hoffen, dass sie sich mit Hilfe dieser kurzen Anleitung etwas besser im Web orientieren können.

0 Kommentare