GMX: Paypal, Youtube, ebay, OVH sind Spam?

Melden

Warum stuft gmx alle E-Mails von Paypal, Youtube und vielen anderen Seiten als Spam ein? Der Spamfilter von GMX ist ein großer Mist:

Lässt echten Spam durch und steckt seriöse und wichtige E-Mails in den Spam-Ordner. Wie kann ich verhindern, dass GMX die Mails als Spam einstuft?

9
0
Melden

Das passiert inzwischen leider immer öfter bei GMX: Es werden z.B. E-Mails von YouTube, Gmail, Paypal, ebay und anderen großen Anbietern fälschlicherweise in den Spam-Ordner gesteckt. Der Algorithmus von GMX, der erkennen soll, ob eine E-Mail Spam ist oder nicht, ist leider extrem unzuverlässig und man sollte sich nicht auf ihn verlassen, da sonst wichtige E-Mails im Spam-Ordner verschollen gehen können.

Es gibt aber eine Lösung (neben dem wechsel des E-Mail Anbieters):

Du kannst aber das Verschieben von verdächtigen E-Mails in den Spam Ordner verhindern, indem du entsprechende Funktion in den Einstellungen deaktivierst: Dafür meldest du dich in GMX mit deinem Benutzernamen an und klickst dann auf Einstellungen (den Schraubenschlüssel). Jetzt klickst du im Bereich Sicherheit auf "E-Mail Sicherheit". Jetzt musst du nur noch die Option "Spam-Mails im Betreff markieren und in Posteingang zustellen" aktivieren indem du das Häkchen setzt und die Option "Automatischen Spam-Report senden" deaktivierst.

So werden dir alle E-Mails erstmal ins Postfach gestellt, auch diejenigen, die GMX für Spam hält. Die E-Mails mit Spam-Verdacht werden jetzt mit *** GMX Spamverdacht *** im Betreff markiert aber trotzdem zugestellt bzw. nicht "versteckt".

Alternativ kannst du bei GMX auch eine White-List erstellen, bei der du explizit die Domains (bzw. E-Mail Adressen) angibst, die deiner Meinung nach kein Spam sind. Hier kann es jedoch passieren, dass eine E-Mail nur scheinbar von einer Adresse geschickt wird, tatsächlich aber Dritte sogenanntes Mail-Spoofing betreiben.

14
1
0
0 Kommentare